Foto: Zwei Mitarbeiter des DRK-Sanitätsdienstes tauschen sich am Spielfeldrand fachlich miteinander aus. Der Sanitätsrucksack liegt geöffnet zwischen den beiden.
Foto: A. Zelck / DRKS

Sanitätsdienst - schnelle Hilfe bei Veranstaltungen

Neujahrsempfang MP

Foto: mobile Pressestelle, DRK LV Saarland, Bredel

Rockkonzert, Fußballspiel, Karnevalsumzug oder Straßenfest: Wo viele Menschen aufeinander treffen, gibt es zahlreiche kleine und größere Notfälle. Ob ein Kind sich das Knie aufschürft, ein begeisterter Fan ohnmächtig wird oder einem Läufer beim Marathon die Luft ausgeht – der Sanitätsdienst des Deutschen Roten Kreuzes leistet schnelle Hilfe.

Die ehrenamtlichen Helfer des Sanitätsdienstes sorgen für die schnelle und kompetente Versorgung bei Verletzungen und Erkrankungen. Falls notwendig, koordinieren sie auch den Transport ins Krankenhaus.

Durch die regelmäßigen Einsätze sind die DRK-Sanitäter erfahren und einsatzerprobt. Kommt es zu einem Massenanfall von Verletzten, beispielsweise nach einer Explosion oder einem Zugunglück, unterstützt der Sanitätsdienst den Rettungsdienst des Deutschen Roten Kreuzes. Die Sanitäter haben deshalb eine wichtige Funktion im DRK-Katastrophenschutz.

Bei einer öffentlichen Veranstaltung ab 200 erwarteten Personen, oder bei besonderer Gefährdung, ist der Veranstalter gehalten, die sanitätsdienstliche Betreuung der Veranstaltungsbesucher sicherzustellen bzw. bekommt dies von der zuständigen Behörde auferlegt.

Der DRK Ortsverein St. Ingbert e.V. hat speziell zu diesem Zweck zahlreiche, ehrenamtlich tätige, Helferinnen und Helfer im Sanitätsdienst ausgebildet. Wir übernehmen auf Anfrage gerne bei Ihrer Veranstaltung in St. Ingbert (nach Vereinbarung auch außerorts) die sanitätsdienstliche Betreuung ihrer Gäste oder Kunden. Entsprechend an die Größe und an das Gefährdungspotential der Veranstaltung angepasst (hier zählen unsere langjährigen Erfahrungswerte von vergangenen, ähnlichen Veranstaltungen und als grober Anhalt der sog. Maurer-Algorithmus) wird dieser Dienst durch mindestens 2 SanitäterInnen durchgeführt. Auch das dazu benötigte Equipment (vom Pflaster bis zur mobilen Sanitätsstelle - wenn Sie dies wünschen) wird von uns gestellt.

Wie kann ein Sanitätswachdienst gebucht werden?

Da der Sanitätsdienst von ehrenamtlichen Einsatzkräften durchgeführt wird, benötigen wir eine gewisse Vorlaufzeit für unsere Planungen. Fordern Sie den Sanitätsdienst deshalb am besten so früh wie möglich an - mindestens aber 20 Werktage vor Veranstaltungsbeginn. Nutzen Sie für die Anforderung unser Online-Formular.

Bitte bedenken Sie, das unsere ehrenamtlich tätigen Helferinnen und Helfer die sanitätsdienstliche Betreuung ihrer Veranstaltung in ihrer eigenen Freizeit übernehmen. Dies ist bei einer Veranstaltung, welche zu einer, für berufstätige HelferInnen ungünstigen Zeit stattfindet, nicht immer möglich. In einem solchen Fall können wir leider ihrer Anforderung nicht entsprechen, versuchen aber, diese Anforderung ohne zusätzliche Kosten über einen anderen Ortsverein umzusetzen.

Was kostet Sie als Veranstalter ein Sanitätswachdienst?

Unser DRK-Ortsverein wird nicht durch öffentliche Gelder finanziert. Die Kosten unserer Dienstleistungen müssen wir also vollständig aus eigenen Mitteln decken. Bitte haben Sie deshalb Verständnis, dass wir die Kosten an Sie als Veranstalter weitergeben. Mit Ihrer Finanziellen Unterstützung helfen Sie uns, auch weiterhin eine professionelle Erste Hilfe und Versorgung zu gewährleisten. Die Kosten entnehmen Sie bitte dem Anforderungsformular.

Formular online ausfüllen

 Anforderung eines Sanitätsdienstes

Weitere Fragen zum Thema Sanitätsdienst beantwortet Ihnen gerne Thomas Uhl,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Foto 2 2
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!